Minary kann auf zwei Arten gestartet werden:

  • Doppelklick auf Minary.exe
  • Doppelklick auf eine Template-Datei

Das Doppelklicken der Datei Minary.exe erlaubt einen individuell konfigurierten Angriff. Diese Variante ist für Tests und Experimente im eigenen Netzwerk geeignet.

Doppelklicken auf eine Template-Datei (Dateierweiterung: .mry) führt alle benötigten Schritte automatisiert durch, die für einen spezifischen Angriff nötig sind. Templates werden verwendet, wenn ein Angriff auf ein bestimmtes System (z.b. Facebook Login) ausgeführt werden soll.

Doppelklick auf Minary.exe

Doppelklicke die Datei Minary.exe im Installations-Verzeichnis. Minary wird sich dann in einem neutralen Zustand öffnen und kann für einen Angriff nach Bedarf konfiguriert werden. Vor dem Angriffs müssen folgenden drei Schritte durchgeführt werden:

  • Aktiviere die Plugins, die für den Angriff benötigt werden
  • Scanne das Netzwerk nach Ziel-Computern, die angegriffen werden sollen
  • Starte den Angriff und beobachte die Ausgaben in den Plugin-Tabs

Minary in neutralem Zustand

Doppelklick auf eine Template-Datei

Eine Template-Datei ist eine Vorlage für Minary, die einen Angriff automatisiert durchführt. Folgende Schritte werden dabei im Minary durchlaufen:

  • Benötigte Module werden geladen und nicht-benötigte Module werden entfernt
  • Das LAN wird nach potenziellen Zielsystemen durchsucht (falls aktiviert)
  • Zielsysteme werden ausgewählt und aktiviert (falls aktiviert)
  • Der Angriff wird gestartet (falls aktiviert)

Templates können entweder selbst generiert werden oder es stehen einige Templates auf der Projektseite unter Findings zum Download bereit. Lade eine Template-Datei auf den Rechner und doppelklicke anschliessend die Template-Datei um den Angriff automatisch zu starten.

Minary gestartet durch ein Template

Zu berücksichtigen ist, dass Minary vorher bereits einmal aufgestartet wurde. Ansonsten weiss Windows nicht, was es mit der Template-Datei anstellen muss.